David Njagi auf Platz 2 in Radenci

DSC 0816

Eigentlich hätte er vor einer Woche in Skopje starten sollen. Durch die Absage waren wir organisatorisch gefordert und haben versucht ihm kurzfristig einen Ersatzmarathonstart zu ermöglichen, was uns sletztendlich am gestrigen Freitag in Radenci gelang. Zwar mußten wir sein Nenngeld selbst bezahlen, die Hoffnung auf eine gute Platzierung und die Chance nach 4 Monaten Vorbereitung zumindest einen Wettkampf zu bestreiten überwog aber. Gemeinsam mit unseren Halbmarathonstartern Henry Kimani Mukuria und unserem Debütanten Joseph Lokwang Lore ging es heute früh von Loipersdorf ins nahe Radenci. Wetter passte ausgezeichnet, windstill, etwa 15°und leicht bewölkt, wenn auch mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Konkurrenz aus Kenia (mit nicht lizenziertem ungar. Manager) war groß und aufgrund der Tatsache, dass es Preisgeld nur für die Top 3 gab, ein enges Rennen programmiert.

Beim Halbmarathon versuchte Lore vom Start weg das Tempo hoch zu halten, zeigte Einsatz, mußte aber auch viel Lehrgeld bezahlen. Seitenstechen erschwerte ihm sein Debüt und so finishte er am doch enttäuschenden 5. Platz. Kimani, mit mehr Erfahrung ins Rennen gegangen, lief kontrolliert, bekam allerdings bald starke Hüftschmerzen, mußte auch abreissen lassen und belegte den undankbaren 4. Platz hinter einem 3 köpfigen Trio aus Kenia. Finanziell eine Nullnummer aber speziell für Lore wichtige erste Erfahrungen in Europa.

Beim Marathon gab es zu Beginn eher ein Bummeltempo und jeder Versuch von David aufs Tempo zu drücken verlief im Sand, da er keinerlei Unterstützung bekam und nicht alleine zu früh alleine laufen wollte. Durchgangszeit beim HM von etwa 68.30 deutete schon auf eine schwache Endzeit hin, wobei es vor allem David zu verdanken ist, dass es im zweiten Teil noch etwas flotter wurde. Er sorgte immer wieder fürs Tempo, mußte aber dafür auf den letzten 2km büßen, als sein, immer im Windschatten laufender Kollege aus Kenia, an ihm vorbeizog und er nichts entgegenzusetzen hatte. Zwar konnte er den anderen Kenianer im Schach halten, mit 40 Sek Rückstand und in 2.17.00 finishte er schließlich aber am 2. Platz. Aufgrund der turbulenten Vorgeschichte mit Skopje, der Unsicherheit bis gestern und des Rennverlaufes zwar keine ganz zufriedenstellende aber akzeptable Leistung. Gratulation an dieser Stelle an ihn.

Ergebnisse Marathon
Ergebnisse Halbmarathon

Bereits gestern hätte Gideon Kiplagat KURGAT nach Bukarest fliegen sollen, allerdings wurde sein Flug kurzfristig gecancelt – momentan haben wir kein Glück mit den Flügen, nachdem auch Lore wegen Flugproblemen mit über 24St Verspätung in Österreich gelandet war. Kurzfristige Umbuchung auf heute und so sollte Gideon in Kürze in Bukarest landen, wo morgen sein Einsatz beim Halbmarathon auf ihn wartet.

Euer run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.