Debütsiege lassen uns strahlen!

,
DSC 0215

Ein mehr als erfreulicher Sonntag liegt hinter uns. Sowohl beim Muttersberglauf als auch beim Mondsee-Halbmarathon konnten zwei unserer Athleten erstmals das oberste Podest erklimmen.

Mondseelauf
Vor wenigen Tagen erstmals in Europa gelandet, konnte Francis Ekidor ERAIN, Bruder von Thomas LOKOMWA, erstmals sein Talent unter Beweis stellen. Gemeinsam mit Samuel Njeru KARANI zeigte er trotz unglaublich hoher Temperaturen eine tolle Leistung in Mondsee. Konstant hohes Tempo und eine sehr gute Siegerzeit werden ihm auf seinem weiteren Weg sicherlich weitere Motivation geben und wir blicken weiteren Starts sehr positiv entgegen. Aber auch Samuel bestätigte durchaus seine neuerliche Nominierung fürs Sommerteam und lief sehr gut. Well done!

Ergebnisse

Muttersberglauf
Bereits zum zweiten Mal in Österreich, dennoch ein Debütsieg für Francis Maina NJOROGE.War er im Vorjahr meist noch hinter unseren anderen Athleten platziert, bestätigte er seine starken Trainingsleistungen und siegte gegen durchaus starke Konkurrenz überlegen und ungefährdet. Paul MICHIEKA lief lange in der Spitze, hatte danach aber mit Rückenproblemen zu kämpfen, mußte das Tempo reduzieren und finishte am dennoch guten 4. Platz. Gratulation an unser beiden Bergläufer! Ungefährdet der Sieg von unserer Vizeweltmeisterin Lucy Wambui MURIGI in der Damenkategorie!

Ergebnisse

Val Gardena Mountainrun
Im Rahmen der italienischen Meisterschaft versuchte sich Joseph LORE zum ersten Mal bei einem Berglauf. Etwas müde von den bisherigen Starts wurde er zwar von zahlreichen Italienern besiegt, dennoch konnte er sich vor dem letztjährigen Berglaufweltmeister aus Uganda platzieren. Körperlich etwas gezeichnet von den letzten Wochen mußte Henry Kimani MUKURIA diesmal das Rennen eher als Trainingslauf betrachten und finishte etwas abgeschlagen.

Ergebnisse

Mittlerweile sind wir in unsere erste Laufwoche des Jahres 2015 gestartet. Im Hotel Cendevaves, am Fuße der Seiseralm im Val Gardena gelegen, sind wir bestens aufgehoben, mit tollen Gästen aus Deutschland, Österreich und Italien und 10 kenianischen Athleten eine hoch motivierte Gruppe und wir freuen uns auf die uns noch bevorstehenden Trainingstage.

Euer run2gether Team

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.