Glocknerhelden vor fantastischer Kulisse

Das Run2gether Team Im Ziel

11741966_10204875826396262_1276622466_n Der diesjährige Großglocknerlauf fand unter tollen Bedingungen statt. Der Start der Elitegruppe wurde zwar aufgrund unsicherer Wetterlage vorverlegt, die Temperaturen am Start waren aber trotz neuer Startzeit um 9.30 schon sehr hoch. Wie erwartet lieferten sich unsere Läufer Isaac Toroitich KOSGEI und Francis Muigai WANGARI einen spannenden Kampf mit dem späteren Sieger Stian Hovind-Angermund aus Norwegen, dem Neuseeländer Jonathan Wyatt und dem Österreicher Markus Hohenwarter.
Unsere Run2gehter Läufer führten das Feld großteils an, der Norweger war aber stets in Sichtweite. Im letzten und extrem harten Anstieg kurz vor dem Ziel konnte der Norweger sich dann entscheidend absetzen und den Lauf für sich entscheiden. Isaac Toroitich KOSGEI darf sich trotz mehrfacher Stürze auf dem teils rutschigen und nassen Terrain über den zweiten Platz freuen. Francis Muigai WANGARI finishte schließlich auf Position 3. Very well done!!!
Bei den Frauen wurde es zum Schluss auch noch spannend. Unsere Veronicah Njeri MAINA konnte den Abstand zu der stets führenden Andrea Mayr bis zum Schluss kontinuierlich verringern und finishte letztlich knapp hinter der Österreicherin auf dem sicheren 2. Platz! Congratulations Vero!!!!

Wir freuen uns auch über die fantastischen Leistungen unserer zahlreichen weiteren Run2gether LäuferInnen, die sich über die knapp 13 KM und 1.494 HM gewagt haben und sich nun zurecht Großglocknerhelden nennen dürfen!
Herzlichen Glückwunsch allen Finishern, ihr wart großartig!!

Vielen Dank unseren heutigen Begleitern Isolde HÖFINGER-PATTIS und Christian PANNY!
Euer Run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.