In WM-Form und zahlreiche Siege

Paluzza 12

In WM-Form und Siege bei diversen Läufen – so kann man kurz das hinter uns liegende Wochenende beschreiben.

PALUZZA – MALGA PRAMOSIO
Ein Österreich und auch für uns bisher nahezu unbekannter Berglauf, nur etwa 1 Stunde von Villach entfernt, der es auf jeden Fall lohnt daran teilzunehmen. Die Strecke führt von Paluzza zuerst leicht wellig knapp 4km über schöne Laufwege bis zum Beginn des eigentlichen Anstiegs, der auf einer Forststraße in unzähligen aber gut zu laufenden Kehren hinauf zur wunderschön gelegenen Malga Pramosio führt. Knapp 1000hm müssen bewältigt werden und die Schnellsten kamen heute von unserem Team! Es siegte Robert Panin SURUM in guten 52.37 vor Francis Maina NJOROGE in 54.06. In absolut WM-tauglicher Form prsäentierte sich Viola JELAGAT bei ihrem ersten Rennen in Europa. Zwar hatte sie sich in unserem Camp in Kiambogo auf die Berglauf-WM gezielt vorbereitet, dennoch war es heute erst ihr erster wirklicher Berglaufwettkampf und sie kann mehr als zufrieden sein und der WM kommendes Wochenende zuversichtlich entgegenblicken. Sie gewann überlegen bei den Damen und verbesserte den Streckenrekord um fast 4 Minuten. Ebenso hinter ihr platzierte sich übrigens Giorgio Di Centa, Olympiasieger im Langlauf über 50km 2006!

ACHENSEELAUF
Der Klassiker am Ende des Sommers und unsere eben aus Kenia angereisten Robert Kipkoech KIRUI und Edwin KIPKORIR zeigten ihre ausgezeichnete Form nach der harten Vorbereitung. Robert schrammte nur knapp am Streckenrekord vorbei und konnte nach einer langen, für ihn sehr harten sieglosen Zeit aufs oberste Podest zurückkehren. Wir freuen uns riesig darüber. Edwin als Zweiter unterstrich ebenso, dass man auf ihn in Zukunft setzen kann. Bereits unzählige Wettkämpfe in den Beinen hat Peter Chege WANGARI, der aber mit einer guten Leistung und dem 5. Platz das tolle Ergebnis komplettierte. Ebenso bereits mit etwas müden Beinen nach sehr vielen Bewerben erreichte Brendah Kamonya KEBEYA den sehr guten 2. Platz im Damenfeld.

Ergebnisse

WALLERSEE-HALBMARATHON

Erstamls starteten wir bei desiem landschaftlich wunderschönen Lauf um den Wallersee. Gegen nicht so starke Konkurrenz konnten auch Verkühlungen (vor allem bei Jane) unseren Athleten nichts anhaben und sowohl Jane Wanja NGANGA (mit Streckenrekord) und Gideon Kiplagat KURGAT siegten vor den Augen unseres Headcoaches Joseph NGURE überlegen.

Ergebnisse

SCHILCHERLAUF
Bereits Samstag Abend fand in Stainz der beliebte Schilcherlauf statt. Während sich Janet Jepkosgei KIMUGUNG mit dem 2. Platz begnügen mußte (etwas Magenprobleme machten ihr überdies zu schaffen), überzeugten unsere Herren auf ganzer Linie. Henry Kimani MUKURIA siegte in sehr guter Zeit wenige Sekunden vor Paul Kariuki MWANGI und drehte damit den Spieß vom Bavaria Run in München im Juli um. Sehr positiv auch die Leistung von John Kiprop KOSGEI bei seinem Halbmarathondebüt, einer für ihn sehr ungewohnten Distanz, am 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Gefreut haben wir uns auch über den 4. Platz von Marius Bock, der seit vielen Jahren zu unseren Stammgästen der Laufwochen auf der Turracher Höhe zählt.

Ergebnisse

RED BULL DOLOMITENMANN
Ebenso gestern fand der Dolomitenmann statt, bei dem Isaac KOSGEI fürs Vita-Life Team am Start war. Wie von manchen vielleicht im Livestream mitverfolgt, zeigte er eine starke Leistung und finishte nach seiner Einzeldisziplin am 6. Rang. Was in der Übertragung verborgen blieb: nach etwas über 60min Laufzeit verfehlte er an 2. Stelle liegend an einer Abzweigung den richtigen Weg und bemerkte seinen Fehler erst nach rund 200m. Dieser Fehler kostete ihm wertvolle Zeit, die ihm auf eine noch bessere Platzierung fehlte. Schlußendlich finishte sein Team am durchaus beachtlichen 8. Gesamtrang. Auch Kosgeis Form für nächstes Wochenende bei der WM sollte passen!

Ergebnisse

Zusammenfassend also ein beeindruckendes Wochenende und wir bedanken uns bei allen AthletInnen für ihren Einsatz und gratulieren zu den erbrachten Leistungen ganz herzlich.

Euer run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.