Nur 48 Stunden nach den Trials über 10 und 21km stand für unsere Athleten (ausgenommen der Marathonstarter) eine weitere Herausforderung am Programm! Am Sonntag, pünktlich um 9Uhr fiel der Startschuss zum Mountaintrial über 10km mit 852Hm bergauf und 306m bergab.

Die anspruchsvolle Strecke startete wie schon bei den kenianischen Berglaufmeisterschaften im November bei der Cornerstone Schule, führte über den sehr steilen Kijabehill nach Kenton und endete schließlich nach einem 1km langen, extrem steilen Schlussanstieg nahe der Kreuzung „Flyover“.

Die Athletinnen und Athleten unseres Teams zeigten von Beginn an vollsten Einsatz, hielten das Tempo trotz der giftigen Anstiege hoch und känpften bis zum letzten Meter. Das Spitzenfeld bei den Herren blieb zu Beginn recht geschlossen, ehe sich am Steig zum Kijabehill einige Läufer etwas absetzen konnten. Allen voran unser Maasai Lengen Lolkurraru, dicht gefolgt von Neuzugang Paul Machoka und Japhet Mutwiri. Am Schlussanstieg zeigte schließlich Lengen seine Berglaufqualitäten, die er im November schon unter Beweis gestellt hatte und siegte deutlich vor dem immer besser in Form kommenden Japhet und Newcomer Paul. Auch die Abstände zu den Verfolgern blieben im Rahmen und so konnte insgesamt ein positives Resümee über den leistungszustand unseres Teams gezogen werden.

Bei den Damen unterstrich Joyce Muthoni Njeru ihre gute Comebackform und siegte in Abwesenheit von Teresiah Kwamboka Omosa knapp vor der konstant stark laufenden Purity Kajuju Gitonga. Auf Platz 3 folgte Ronah Nyaboka Nyabochoa.

Unsere Jugendlichen der run2gether Athletics Academy absolvierten einen „Vertical-Bewerb“ mit 1.1km Streckenlänge und 250m Steigung bergauf (der Schlussanstieg der Elitestrecke) und zeigten ebenso starke Leistungen.

Congrats and well done!

Ergebnisse