Dass sich der Sommer 2021 schon langsam dem Ende neigt, sieht man mancherorts an den kühleren Temperaturen, unsere Sommerlaufwochen in Kals am Großglockner gehen in die letzte Runde und die ersten Sommerathleten kehren nach Kenia zurück, während neue Läufer sich aufmachen, um den Laufherbst in Europa zu verbringen. Trotzdem erlebten wir ein „heißes“ Wochenende bei Bewerben in Österreich und der Schweiz!
The summer of 2021 is slowly coming to an end which can be seen in the cooler temperatures in some places, our summer running weeks in Kals am Großglockner are entering the last round and the first summer athletes are returning to Kenya, while new runners are setting off to spend the running autumn in Europe. Nevertheless, we had a „hot“ weekend at competitions in Austria and Switzerland!

Wir beginnen im Nationalpark Ötscher-Tormäuer in Niederösterreich, genauer gesagt/we start in the Ötscher-Tormäuer National Park in Lower Austria, more precisely in Annaberg
Annaberger Berglauf 🇦🇹

Auch für unseren „Rookie“ John Njuguna KURIA stand nach dem Ende seiner ersten Sommerperiode in Kals noch ein Bewerb auf dem Programm.
For our „rookie“ John Njuguna KURIA there was one more competition on the schedule after the end of his first summer period in Kals.

Wienerwaldlauf 🇦🇹

Ein letzter Einsatz vor dem Rückflug

John wird mit Gilbert am Montag 30.08.21 wieder nach Kenia zurückfliegen. Seine erste Saison im run2gether-Dress stimmte uns durchaus froh. Er konnte viele wichtige Erfahrungen sammeln und war für unsere Sommerlaufwochen eine echte Bereicherung. Stets fröhlich und sehr offen, war er bei unseren Gästen sehr beliebt!

Auf seinem Rückweg nach Wien stoppte er für den Wienerwaldlauf, bei dem wir zum ersten Mal zu Gast waren. Der Hauptlauf führt über einem kupierte Rundkurs, der 2 Mal (1 Runde mit 4800m) absolviert wird.
Auch John war bei seinem letzten Einsatz auf österreichischen Boden voll motiviert und erreichte das Ziel mit neuem Streckenrekord! Tolle Leistung!

Ergebnisse Wienerwaldlauf

Hochkarätig ging es in der Schweiz her/Super event in Switzerland

Stralugano 🇨🇭

Wir waren sehr erfreut, als sich dieser Halbmarathon am Rennkalender wieder angeboten hat, sind wir doch seit vielen Jahren am Lugano See zu Gast. Das Feld ist stets sehr stark besetzt – ein interessanter und durchaus auch erfolgreicher Boden für unsere kenianischen Spitzenläufer!

Am Sonntag waren wir mit 4 run2gether Athleten am Start. Von Varese aus, der italienischen Base unter der Obhut unseres italienischen Kooperationspartner Africa&Sports waren die Läufer angereist. Mit Ronah Nyaboke NYABOCHOA, Kipkorir BIRIR, James Murithi MBURUGA und unserem frisch eingeflogenen Neuzugang Mathew SAMPERU hatten wir unser derzeit stärkstes Team am Start.
In den Einzelleistungen und auch mannschaftlich sollte der heutige Sonntag ein Jubeltag für run2gether werden.

Mathew, unser neues Teammitglied aus dem Stamm der Maasei dominierte bei seinem ersten Bewerb für run2gether in beeindruckender Weise. Der erste große Sieg im Halbmarathon führte heute nur über ihn. In großartigen 61:03 feierte er gleich einen großen Sieg! Er setzte sich im Finish mit 11 Sekunden gegen einen starken Läufer aus Uganda und mit 19 Sekunden Vorsprung gegen seinen Teamkollegen James durch! Zwei run2gether Athleten am Podium freut uns wirklich sehr! Birir auf Platz 5 komplettierte das mannschaftlich ausgezeichnete Ergebnis. Nur für Ronah lief der Tag gar nicht gut. Schon von Beginn hatte sie sehr zu kämpfen, um vorne mitzulaufen, bog falsch ab und konnte leider nicht zu Ende laufen.

Wir freuen uns sehr über das gute Ergebnis!

Ergebnisse Stralugano

We were very pleased when this half marathon was offered again on the race calendar, as we have been guests at Lake Lugano for many years. The field is always very strong – an interesting and quite successful terrain for our Kenyan top runners!

On Sunday we were at the start with 4 run2gether athletes. The runners travelled from Varese, our Italian base under the care of our Italian partner Africa&Sports. With Ronah Nyaboke NYABOCHOA, Kipkorir BIRIR, James Murithi MBURUGA and freshly arrived new member Mathew SAMPERU we had our currently strongest team at the start. In the individual performances and as a team today’s Sunday was to be a successful day for run2gether.

Mathew, our new team member from the Maasei tribe, dominated impressively in his first competition for run2gether. The first big victory in the half marathon today only went through him. He celebrated a great victory in 61:03! He beat a strong runner from Uganda by 11 seconds and his team mate James by 19 seconds! Two run2gether athletes on the podium makes us very happy! Birir in 5th place completes the excellent team result. Only for Ronah the day did not go well at all. Right from the start she had to struggle to keep up with the front runners and unfortunately couldn’t finish.

We are very happy about the good result!

Results Stralugano

Euer/your run2gether Team