Benard Bett am Podium in Karlsbad

DSC 0862

Hochkarätig besetzt, gute Bedingungen, anspruchsvolle Strecke, spannender Rennverlauf und am Ende ein toller 3. Platz von Benard, ein 7. Platz von Joseph bzw. ein guter aber etwas undankbarer 4. Platz bei den Damen durch Lucy!

So oder ähnlich lautet die Kurzzusammenfassung des heutigen RunCzech Halbmarathons in Karlsbad. Benard zeigte vom Start weg ein starkes Rennen, hatte aber ab km 10 etwas mit Knieproblemen zu kämpfen, lies aber dennoch lange Zeit nicht abreissen. Erste Attacken der Gegner konterte er souverän und erst bei km 18 mußte er 2 Konkurrenten einige Meter ziehen lassen, konnte aber seinerseits wiederum eine kleine Lücke nach hinten öffnen. Im konstant bleibenden Abstand von jeweils etwa 10 Sekunden absolvierte die 4 Mann-Spitze die letzten Kilometer und mit einer Siegerzeit von 61.01 wurde auch ein neuer Streckenrekord aufgestellt. Benard finishte in starken 61.22! Nach seinem etwas enttäuschenden Debüt in der Vorwoche (knapp über 65min) zeigte Joseph Lokwang Lore heute Kampfgeist und durchaus Potential für mehr. Er lief nach einem schnellen Start bald sein eigenes Tempo, konzentriert und sehr konstant und konnte am Ende die vor ihm laufenden Konkurrenten beinahe einholen und erreichte schließlich in 63.59 den 7.Platz.

Bei den Damen zeigte unsere Lucy, dass sie über die 21km eine ganz starke Athletin ist. Gegen super starke Konkurrenz (spätere Siegerin hat eine Marathonbestzeit von 2.21!) lief sie bis km 10 in der 4 köpfigen Spitzengruppe, ehe ihr Magenprobleme einen Strich durch die Rechnung machten. Sie reduzierte ihr Tempo etwas, verteidigte sicher den 4. Platz und erreichte schließlich in 72.06 erschöpft das Ziel. Leider verschlechterten sich ihre Magenprobleme und nach merhmaligem Übergeben mußte sie sich in ärztliche Betreuung im Ziel begeben. Eine Stunde später war sie aber bereits wieder auf den Beinen, wenn auch sehr müde und froh, schnell ins Bett fallen zu können. Dieses Glück hatte Benard nicht, da er knapp 4 Stunden bei der Dopingkontrolle verbrachte und erst jetzt, kurz vor Mitternacht zur verdienten Ruhe kommt.

Ergebnisse

Für morgen Sonntag halten wir Henry Kimani MUKURIA and Gideon Kiplagat KURGAT fest die Daumen für ihren Start beim Turin Halbmarathon.

Euer run2gether Team

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.