Nach den Erfolgen in Frankreich (Nizza) und Italien (Nembrio) mit jeweils neuen Bestleistungen über 3000m und 5000m auf der Bahn, machte sich Purity Kajuju GITONGA auf den Weg nach Niedersachsen in Deutschland. Ein dichtes Programm hat Purity bereits absolviert, ist aber weiter hungrig nach Gelegenheiten, ihre Topform unter Beweis zu stellen. Diese Chance sollte sie am vergangenen Freitag in Deutschland nahe Osnabrück bei der Nacht von Hasbergen erhalten. Sie war beim Elite-10Km-Straßenlauf gemeldet.

After success in France (Nice) and Italy (Nembrio) with new personal bests in 3000m and 5000m on the track, Purity Kajuju GITONGA made her way to Lower Saxony in Germany. A busy programme has already been completed by Purity, but she remains hungry for opportunities to prove her top form. She got that chance last Friday in Germany near Osnabrück at the Night of Hasbergen. She was competing in the elite 10Km road race.

Moonlight Halbmarathon in Jesolo

Half Marathon course

Für unsere kenianischen Läufer ist der Halbmarathon ein bekannter Bewerb, sind wir doch fast jedes Jahr mit unseren Athleten hier zu Gast. Für das run2gether Trio, das sich nun seit mehr als 5 Wochen in Europa befindet, eine weitere Möglichkeit, in den „normalen“ Rennmodus zu kommen. Meist finden sich starke Läufer an der Adria ein und der späte Start um 18.45 bringt üblicherweise hohe Temperaturen mit sich.
Am vergangenen Samstag konnte Dickson Samba NYAKUNDI als einziger überzeugen. Mit dem starken zweiten Platz in 64:17 musste er sich nur mit sechs Sekunden Rückstand dem Äthiopier ARIT geschlagen geben. Müde wirkten Julius Kariba NJERI und Stanley Njihia KAMAU, die sich auf Platz 7 und 10 einfanden.

For our Kenyan runners the half marathon is a well-known event, as we are guests here almost every year. For the run2gether trio, who have now been in Europe for more than 5 weeks, this is another opportunity to get into „normal“ race mode. Usually strong runners show up at the Adriatic Sea and the late start at 18.45 usually brings hot temperatures.
Last Saturday Dickson Samba NYAKUNDI was the only one who could convince. With a strong second place in 64:17 he was only six seconds behind the Ethiopian winner ARIT. Julius Kariba NJERI and Stanley Njihia KAMAU looked tired and finished 7th and 10th respectively.

Resultate/results

Euer/your run2gether Team