Ein Wettkampfwochende – oft eine logistische Meisterleistung!

A92

Anhand des vergangen Wochenendes (24.07-26.07.2015) möchten wir euch gerne hinter die Kulissen unserer Wettkampfbegleitungen schauen lassen.
Hier die Fakten:
5 Fahrer: Christian PANNY, Mike REITER, Isolde HöFINGER-PATTIS, Fabian HATZAK, Thomas KRATKY
16 Läufer: Francis Ekidor ERAIN, Francis Maina NJOROGE, Simon MUTHONI, Geoffrey GITHUKU CHEGE, Janet Jepkosgei KIMUGUNG, Veronicah Njeri MAINA, Lucy Murigi WAMBUI, Brenadah KEBEYA, Robert Surum PANIN, Isaac Toroitich KOSGEI, John Kiprop KOSGEI, Francis Muigai WANGARI, Samwel Njeru KARANI, Ronald(o) Ngige KARIUKI, Stephen Ndungu KIARIE, Samoei Kiplagat MICAH.
5 Wettkämpfe:
+ 24.07. Villacher Stadtlauf
+ 25.07. Livigno (It) Berghalbmarathon
+ 25.07. St. Anton Jakobilauf Berghalbmarathon
+ 26.07. Telfes Schlickeralm Berglauf
+ 26.07. Premana (It) Corsa in Montagna Berglauf (32 km, 2.400hm)
Gefahrene Kilometer: ca 5.000 !
In den Sommermonaten sind wir bemüht möglichst viele unserer Läufer zu Wettkämpfen zu bringen, um Ihnen gute Platzierungen und Preisgeldeinnahmen zu ermöglichen.
Schon Wochen vorher werden daher die Laufkalender nach interessanten Wettkämpfen durchstöbert. Neben der Einteilung unserer Läufer nach deren Fähigkeiten (Kurzstrecke, Halbmarathon, Berglauf, etc.) und Leistungsklasse gilt es für uns vor allem Begleiter zu finden, die sich bereit erklären, unsere Läufer zu den Wettkampforten zu bringen. Um dabei die Reisekosten möglichst gering zu halten, suchen wir auch immer wieder Quartiergeber, die unsere Läufer für 1-2 Nächte bei sich zu Hause kostenlos unterbringen.
An diesem Wochenende war die Logistik aufgrund der vielen gleichzeitig stattfindenden Bewerbe besonders herausfordernd. Doch mit Hilfe von fünf ehrenamtlichen Fahrern und zwei Quartiergebern im Raum Innsbruck (Isolde HÖFINGER-PATTIS und Ingrid BRANDSTÄTTER) konnten wir insgesamt 16 Läufern zu 5 Wettkämpfen führen. Dass dabei bis zu 6 Läufer und Begleiter gemeinsam in einem Raum schlafen, nimmt man gerne in Kauf!
Für uns als Begleiter ist es immer wieder spannend unser Athleten zum Start zu bringen und während des Rennes mitzufiebern. Umso schöner ist es dann, wenn ein Läufer im Run2gether Laufdress als Sieger das Zielband durchläuft und wir sie freudestrahlend in die Arme nehmen können. Danach heißt es einige Zeit auf die Siegerehrung zu warten. Diese Zeit wird von den Betreuern genutzt, um zeitnah die ersten Liveberichte im Facebook zu posten bzw. die Ergebnisse an Vereinskollegen weiterzuleiten, die zu Hause ungeduldig auf die aktuellen News warten, um sie zu veröffentlichen.
Im Anschluss an die Siegerehrung geht es meistens sofort zurück in Richtung Turracher Höhe, wo bereits die neuen Gäste der kommenden Laufwoche auf uns warten. Während die Läufer im Auto schlafen, gilt es für die Betreuer nochmals konzentriert zu sein, um alle sicher und wohlbehalten zurückzubringen.
Die eindrucksvollen Erlebnisse nimmt jeder Betreuer gerne in seinen Alltag mit und freut sich schon bald wieder einmal Coach für unsere Spitzensportler sein zu dürfen.

Vielen Dank an alle Run2gether Betreuer, ohne deren Hilfe die Vielzahl der Starts für unsere Athleten nicht möglich wäre!

Wenn auch du einmal unser Athleten zu einem Wettkampf begleiten möchtest, oder auch ein Quartier zur Verfügung stellen kannst, melde dich bitte unverbindlich bei unserem Fahrerkoordinator Johann HEINZL (johann@heinzl.cc.) oder Thomas KREJCI (info@run2gether.com). Auf unserer Fahrerplattform (r2g.heinzl.cc) findest du weitere Details dazu.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.