On the way back!

10325294 10152411927130491 5119736711502971945 N

Am Weg zurück! So oder ähnlich könnte man den heutigen Start von Gikuni beim Riga Marathon bezeichnen. Nach der herben Enttäuschung in Wien galt es sich schnell zu erfangen und bei einem kleineren Marathon wieder etwas Selbstvertrauen zu tanken. Gott sei Dank war die Verletzung nach 2 Wochen ausgeheilt und er konnte sich zumindest 2,5 Wochen auf Riga vorbereiten. Dies allerdings unter erschwerten Umständen, da er in dieser Zeit täglich von früh bis spät beim Laufbahnbau tatkräftig mithalf und alles organisierte. Seine Trainings absolvierte er daher meist um 5.30Uhr früh und danach direkt von der Laufbahn aus um die Mittagszeit. In Riga zeigte Gikuni heute, dass in Kürze wieder ganz mit ihm zu rechnen sein wird. Er lief ein berztes Rennen und bis km 41 blieb eine 4 köpfige Spitzengruppe, unter anderem mit dem 4. Platzierten von Wien – Duncan KOECH – geschlossen. Auf den letzten Metern mußte er zwar den japanischen Sieger einige Meter ziehen lassen, sicherte sich aber souverän den guten 2. Platz in 2.13.49. Für seine Klasse zwar keine zufriedenstellende Zeit, aufgrund der anspruchsvollen Strecke und der Voraussetzungen aber durchaus eine beachtliche Leistung, zu der wir ihm ganz herzlich gratulieren.

In Kürze werden auch wieder Zeiten von Gikuni unter 2.10 in den Ergebnislisten auftauchen, davon sind wir alle überzeugt und wünschen ihm nun mal einen guten Heimflug und wohl verdiente Regeneration. Mit Juli wird er wie gewohnt zu Bergläufen und unseren run2gether Laufwochen auf die Turracher Höhe kommen. Welcome back Gikuni!

Euer run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.