Überzeugende Leistung

1010481 828275857231830 7473588077838802991 N

Nach dem sehr anspruchsvollen Crosslauf in Belgien standen die letzten Tage für unsere Athleten zurück in Italien im Zeichen der Regeneration und Vorbereitung auf Corrida di San Geminiano in Modena. Trotz der Kälte in Belgien blieben alle von Verkühlungen verschont und auch die Beschwerden bei Lokomwas Hand nach seiner OP wurden Tag für Tag besser. Bestens betreut von unseren Freunden von Africa&Sport und voll motiviert ging es dann an den Start des Laufklassikers.

Titelverteidiger Lokomwa und Benard setzten früh Akzente, konnten nach wenigen Kilometern die starke inernationale Konkurrenz abschütteln und kämpften gemeinsam um gute Zeiten. Nachdem Lokomwa im Vorjahr mit 38.36 nur 6 Sekunden über der magischen Grenze von 38.30 geblieben war (hätte eine Verdoppelung des Preisgeldes bedeutet) pushten sich beide gemeinsam zu einer tollen Leistung. Dennoch wurde es am Ende ganz knapp und schließlich reichte es um 3 Sekunden nicht ganz. Mit 38.33 (Lokomwa) bzw. 38.34 (Benard) zeigten beide aber beeindruckende Leistungen und siegten überlegen! Congratulations guys!!

Bei den Damen zeigte sich Viola nach den etwas bitteren Erfahrungen von Belgien wieder stark wie bereits in den letzten Monaten. Sie lief fokussiert, konzentriert und mit tollem Einsatz, umgeben von Männern und einsam an der Damenspitze. Im Gegensatz zu den Herren schaffte sie es mit ihrer Siegeszeit von 44.17 ziemlich eindeutig, die Marke von 44.30 zur Verdoppelung des Preisgeldes zu knacken. Impressive!!

Beinahe anstrengender als der Lauf die Dopingkontrollen danach. Vor allem Viola mußte mehrere Stunden warten, bis sie genügend Flüssigkeit zu sich genommen hatte um die Kontrollore zufrieden zu stellen ;-). Aber diese Kontrollen gehören dazu und wir sind sehr froh, dass sehr konsequent getestet wird!

Ergebnisse

Bericht (ITA)

Euer run2gether Team

Impressive perfomances

1010481 828275857231830 7473588077838802991 N

After tough experiences in Belgium last weekend our athletes are back on italian soil and back on winning positions!

At Corrida di San Geminiano in Modena our athletes showed impressive performances. In men category winner from last year, Thomas James LOKOMWA could win again and beat second placed Benard Kiplangat BETT by only 1 second. By winning in 38.33 Lokomwa missed doubled prizemoney by only 4 seconds (under 38.30), but still improved his time from last year by 3 seconds.

In ladies category Viola JELAGAT could break the „barrier“ of 44.30 quite comfortably by winning in 44.17! Great performance by her as many times within the last few months.

Doping controls after the competition were nearly more exhausting especially for Viola but after several hours she had drunken enough to deliver the necessary amount :-). Nevertheless its very important to be checked for doping that often to prove that its possible to perform well even without drugs!

Results

Article (ITA)

Your run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.