We miss you….

Benson Rückruf

Schwer in Worte zu fassende Gefühle der Trauer, des „Nicht-Wahrhaben-Wollens“, der Verzweiflung und Hoffnung, dass es vielleicht doch nur ein schlimmer Traum wäre. Seit wenigen Tagen beherrschen diese Gedanken unsere run2gether Athleten, unsere run2gether Familie.

Ende vergangener Woche erfuhren wir von unseren finnischen Freunden Arja und Juha, dass unser langjähriges Teammitglied Benson Igogo WARIRA bei einem tragischen Verkehrsunfall in Finnland getötet wurde. Es passierte in den frühen Morgenstunden des 20. August, als er von einem LKW erfasst und tödlich verletzt wurde.

Benson, der heuer im Jänner 20 Jahre alt geworden war, besuchte zusammen mit Pauld Ndungu MUCHAI eine Highschool in Nairobi. Bereits dieser Schulbesuch wurde ihm durch eine r2g Patenschaft ermöglicht und nach Abschluss konnten wir sowohl ihn als auch Paul als fixe Mitglieder in unserem run2gether Team aufnehmen. Nach kurzer Zeit im Camp in Kiambogo zeichnete sich Benson bereits als umsichtiger, mitdenkender, engagierter und um jeden Gast und Vereinskollegen bemühter Läufer aus. Aufgrund seines Talents übernahm er schnell organisatorische Aufgaben was die Instandhaltung und Weiterentwicklung des Camps betraf, legte Hand an wann immer es von Bedarf war und zeigte im Training Schulter an Schulter mit seinen Teamkollegen großen Einsatz. Sein Interesse und seine Leidenschaft an der handwerklichen Arbeit mit Holz – viele Regale im Camp wurden von ihm gefertigt – blieben auch unseren Campgästen nicht verborgen und so ergab sich für Benson dank des großen Engagements von Arja und Juha im Sommer 2014 die Möglichkeit eine 3-jährige Ausbildung in diesem Fachbereich in Finnland zu starten. Juha, selbst Lehrer an dem College für Holzverarbeitung, und Arja, beides begeisterte Läufer, nahmen Benson quasi als Sohn bei sich in Finnland auf. Sie ermöglichten ihm nicht nur den Schulbesuch samt eigener Wohnung sondern kümmerten sich auch um seine weitere sportliche Karriere. An vielen Wochenenden ging es gemeinsam zu Laufbewerben in Finnland aber auch anderen Ländern des Nordens und oft stand Benson am obersten Treppchen des Podiums. Sein Finnisch machte große Fortschritte und auch den kalten finnischen Winter überstand Benson gut. Trotz der Kulturunterschiede und der sprachlichen Herausforderung konnte er auch in der Schule schnell Fuß fassen, Freundschaften schließen und er wurde sowohl in der Klassengemeinschaft als auch in der Familie von Arja und Juha zu einem nicht mehr wegzudenkenden Mitglied.

Groß war schließlich aber auch die Freude, als im Juli die Turracher Höhe Schauplatz des Wiedersehens mit fast all seinen Freunden aus Kenia war. Die gemeinsam verbrachte Woche, der tägliche Morningrun, der Mountainrun aber auch die Zeit für gemeinsame Gespräche im Laufe der Woche bleiben nun die letzten Erinnerungen an einen ganz besonderen Menschen, dessen Verlust wir nicht wahr haben wollen, ihn aber akzeptieren müssen.

Unser größtes Mitgefühl gilt in diesen schweren Tagen in erster Linie aber auch seiner Mutter und seinen Geschwistern in Kenia, seinen Gasteltern Arja und Juha in Finnland und all seinen Freunden, die ähnliches und noch größeres Leid verspüren wie unsere Athleten auf der Turracher Höhe. Auch wenn Benson nicht mehr persönlich anwesend ist, in unseren Herzen werden wir ihn nie vergessen und er wird immer Teil unserer run2gether Familie bleiben.

Wir sind bei Dir Benson und werden es immer bleiben! Dein run2gether Team

 

 

We miss you….

Benson Rückruf

It is difficult to put these feelings of grief, disbelief, great dispair and hope of it just being a bad dream, into words. As of a few days ago these feelings dominate the thoughts of our run2gether athletes and our run2gether family. At the end of last week we learned from our two Finnish friends Arja and Juha that our long-time team member Benson Igogo WARIRA has been killed in an tragic traffic accident in Finland. The accident took place in the early morning hours of 20th August, when Benson was hit by a truck and injured fatally.

Benson, who had turned only 20 this January, attended a highschool with his friend Paul Ndungu in Nairobi. A r2g sponsorship enabled him to attend highschool and after their graduation, both Benson and Paul became full members of our r2gether team. After only a short time at our camp in Kiambogo, Benson distinguished himself by being cautious, proactive, dedicated and caring, for both Guests and collueges. Owing to his talents he quickly took over organisational tasks concerning the maintenance and development of the camp, often lent a hand wherever neccesary and demonstrated great commitment during trainings with his team collueges. Benson’s interest in and great passion for woodworking – he had crafted many shelves for the camp – quickly became apparent even to our guests. So in 2014, thanks to Arja and Juha’s great commitment, Benson got the opportunity to begin a 3 year education in the field of woodworking in Finland. Juha, a teacher at this college, and Arja, both enthusiastic runners, took Benson in, as if he were their own son. They not only enabled Benson to go to college and provided him with his own accommodation but also looked after his sports career. On many weekends Benson took part in running competitions in Finland and other northern countries and often stood on the top step of the podium. Benson’s Finnish language skills improved and he also weathered the Finnish winter. Despite of cultural differences and linguistic challenges Benson quickly established himself at school, found new friends and became an integral part of both the classroom community and Arja and Juha’s family.

However it was a great joy for him to see almost all his friends from Kenya at Turracher Höhe this July. This week spent together, the daily morning run, the mountain run but also the time spent just conversing with each other remain the last memories of a very special person, who’s loss we don’t want to belive, have to, however, accept.

In these difficult days our deepest sympathy is fist and foremost with Benson’s mother and his siblings in Kenya, his host parents Arja and Juha in Finland and with all his friends, who suffer similary or even greater than our athletes at the Turracher Höhe. Even though Benson isn’t personally among us anymore, he will remain in our hearts for ever and always be a part of our run2gether family.

We are with you Benson, both in our hearts and minds, and always will be. Love, Your run2gether Team.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.