Erfolge vom Arlberg bis in die Schweiz

11940710 10205099732673779 164916639 N

Kärntenläuft Halbmarathon am 23.08.2015

Ein Laufklassiker im August entlang des Wörthersees, der für uns in den vergangenen Jahren sowohl schöne Erfolge und Siege als auch bittere Niederlagen zu bieten hatte. Leider wurden heuer keine Topathleten unseres Teams eingeladen und so starteten einerseits Athleten, die bereits knapp 3 Monate in Österreich und viele Bewerbe in den Beinen hatten und andererseits Paul Kariuki MWANGI und Esther Wanjiru MACHARIA, deren Flug nach Österreich von uns finanziert wurde und die nun bis zum Wachau Halbmarathon in Österreich bleiben werden. Diese Beiden waren es schließlich auch, die für unsere Topresultate des Tages sorgten. Allen voran Paul, der von Beginn mit der Spitzengruppe mithalten konnte, bis auf die letzten 1-2km um den Sieg fightete und schließlich noch vor den Favoriten Geoffrey Ronoh und Abel Kirui in neuer persönlicher Bestzeit von 62.20 den ausgezeichneten 4. Platz belegte. Einige Plätze dahinter folgten Samoei und Ekidor.

Ergebnisse Herren

Bei den Damen trugen Esther und Lucy zu einem spannenden Rennverlauf bei und im Finish konnte Esther nur wenige Schritte hinter der Zweitplatzierten den 3. Platz erreichen, gefolgt von unserer immer konstant stark laufenden Lucy.

Ergebnisse Damen

36. Engadiner Sommerlauf (CH) am 23.08.2015

Das Engadin ist offensichtlich erfolgreicher Boden für unsere Run2gether Athleten. Beim 36. Engadiner Sommerlauf waren unsere beiden Läufer Veronicah Njeri MAINA und Simon Kiruthi MUTHONI eine Klasse für sich. Auf dem 25 Km langen und wunderschönen Lauf mit gut 200 HM führte die Strecke an drei Oberengadiner Seen vorbei. Zwei anspruchsvolle Anstiege auf immerhin 1.800 m Seehöhe ließen dennoch schnelle Zeiten zu. Bei großartigen Lauftemperaturen um die 10 Grad war nur der böige Wind zeitweise ein Härtetes. Trotz starker Bewölkung am Start, blieb der Bewerb dennoch vom Regen gänzlich verschont. Nach einem kurzen Wiedersehen vor dem Start mit Run2gether Freunden ging es um 10 Uhr in Sils los. Der Weg führte uns über St. Moritz und Pontresina ins Ziel nach Samedan. Veronicah stellte mit 1.28.12 neuen Streckenrekord auf und unterbot somit ihren eigenen letztjährigen Rekord um ganze fünf Minuten !!! Simon war von Beginn an alleine in Führung und siegte mit 1.21.14! Beide Läufer konnten sich auch noch die Sprintwertung sichern.
What a race, congratulations to both!!!

Nun erholen sich beide noch in Tirol bei unserem Vereinsmitglied Isolde Höfinger-Pattis, die sich dankenswerterweise für das gesamte Wochenende als Quartiergeberin und Fahrerin zur Verfügung stellte und ’nebenbei‘ selbst auch noch am Lauf teilgenommen hat. Morgen kehren Veronicah und Simon auf die Turracher Höhe zurück, wo sie mit den anderen Run2gether Athleten wieder die Gästebetreuung für die nächste Laufwoche übernehmen werden.

Der Engadiner Sommerlauf ist ein stimmungsvoller und bestens organisierter Bewerb, der zum Wiederkommen einlädt!

Halbmarathon Lech am Arlberg – 22.08.2015

2015-08-22 13.08.25Run2gether-Sieg bei den Damen und sogar 3-fach Sieg bei den Herren!!

Das Wochenende begann im schönen Lech am Arlberg, wo am Samstag der 13. Lecher Höhenhalbmarathon bei perfekten Laufbedingungen stattfand.
Unser Run2gether Team war mit vier Athleten am Start: Brenda Kamonya KEBEYA (Siegerin des diesjährigen Jakobilaufes), Samuel Njeru KARANI, Robert Panin SURUM (3. Platzierter des Glacier 3000) und Isaac Toroitich KOSGEI (Sieger des Erzberglaufes letzten Sonntag) hatten 23 KM und knapp 1.000 HM zu bewältigen. Der etwas veränderte Streckenverlauf zum Vorjahr hat die anspruchsvolle Strecke um fast 1 KM verlängert.

Bei perfekten Laufbedingungen, Sonnenschein und 10 Grad wurde um 10 Uhr in Lech gestartet. Unsere vier Athleten führten vom Start an das 300 Teilnehmer (mehr als 200 davon auf der 23 Km Distanz) große Feld an. Kosgei zeigte vor allem bei den steilen Anstiegen seine Stärke und setzte sich von Samuel ab. Er siegte in der fantstischen Zeit von 1.31,47 (nur 7 Sekunden langsamer als 2014 auf kürzerer Strecke). Samuel finishte in 1.33,15 und blieb unter seiner letzjährigen Zeit! Surum war konstant hinter seinen beiden Teamkollegen und erreichte den sicheren dritten Platz in 1.43,03.
Auch von den Damen dürfen wir von einem Erfolg berichten. Brendah gewinnt mit zwei Minuten Vorsprung das Damenrennen in 2.02,23 vor Heidrun Besler und Monika Rausch.
Wieder ein geschlossen tolles Rennen unserer Run2gether Läufer! Congratulations all!!!

Herzlichen Glückwunsch den Organisatoren, die nach den letztjährigen schwierigen Wetterbedingungen heute mit strahlendem Sonnenschein belohnt wurden und wieder einen tollen Bewerb mit großartiger Volksfeststimmung angeboten haben!

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.