Francis Muigai kämpft gegen Wetterkapriolen bei Berglauf in Norwegen

,
Image
Kurz nach dem Start (FOTO: ROGER OLDEIDE )

(FOTO: ROGER OLDEIDE )

Erstmals startete heuer mit Francis Muigai WANGARI einer unserer besten Berglauf-spezialisten bei dem international stark besetzten Berglauf Skaala Opp in Norwegen (http://www.skaala.no/en/).

Schlechtwetter zwingt zu Verkürzung der Strecke

 

Neben dem Norweger Stian Angermund-Vik, Großglocknerlauf-Sieger von 2015, waren viele weitere bekannte Bergläufer am Start.

Allerdings machte das Wetter den Läufern und Organisatoren einen Strich durch die Rechnung, daher musste erstmals in der 16-jährigen Geschichte dieses Rennens das Ziel der ursprünglich 8,2 km langen Strecke und 1.848 Hm auf 1.150 Hm reduziert werden. Die Sicherheit der Teilnehmer war bei diesen extremen Wetterbedingungen im schneebedeckten Zielgelände nicht mehr gewährleistet.

'Verkürzte' Strecke mit 1.150 Hm!

Nichts desto trotz mussten sich die Läufer auch auf verkürzter 5km Strecke den widrigen Bedingungrn stellen.

MUIGAI schildert selbst seine Eindrücke unmittelbar nach dem Zieleinlauf: „Here in Norway is very cold with a lot of rain. I did not manage to be in top, because the rain add some kilo to my bag and also make the ground very slipely, so I have a new experience. I am satisfied with my result, but as they say there is a a room for improvement“

(Foto: www.kondis.no)

(FOTO : www.kondis.no)

Über die Verkürzung der Strecke sagte er: „Yes we had to stop because it was raining very heavy and there was a lot of snow all over the mountain.“

Jedenfalls sind wir stolz auf Muigais 5. Platz und hoffen, dass er sich nächstes Jahr bei besseren Verhältnissen noch weiter vorne platzieren kann.

Ergebnisliste der Top 10

Ergebnis

Euer Run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.