Ronald(o) Ngigi KARIUKI at work in Nairobi

Ronald(o) Ngigi KARIUKI   (3)

Today in our series on Run2Gether athletes, we’d like to present Ronald Ngigi KARIUKI, better known as Ronaldo.

Our summer running guests atop the Turracher Höhe know Ronaldo as a friendly young athlete always ready to have some fun. His first visit to Europe was in 2015.

After 3 months in Austria and considerable success at several races, Ronaldo is now back to the daily „grind“ in Kenya since his earnings in Austria naturally aren’t enough to live off of. And so, in addition to training, he has the task of supporting himself.

His alarm clock goes off at 5 a.m. After a small breakfast, he rides by bike to go train prior to starting work.

After two hours of intensive training, Ronaldo hops on his bike again for a 10K ride to work. Ronaldo works as a knife grinder at a small market and stands grinding knives Monday to Saturday from 10 a.m. to 8 p.m.!
Ronaldo comments: „I use my bike to collect knives from hostels, butcheries, restaurants and specific rich homes, then ride back to my work shop!“

Video clip of Ronaldo at work –> Videoclip

For his job, Ronaldo earns roughly 500 Kenyan shillings per day. That’s only about 5 euros! „It’s not a big job,“ he says, „it’s just for a bread of a day!“

Aside from training and working 6 days a week, Ronaldo has little spare time – but he always manages to have some fun whenever he can.

Ronald(o) Ngigi KARIUKI bei seiner Arbeit in Nairobi

,
Ronald(o) Ngigi KARIUKI   (3)

In der Serie über unserer Run2gether Athleten wollen wir diesmal Ronald Ngigi KARIUKI, besser bekannt unter Ronald(o), vorstellen.
Unsere Gäste der Sommer-Laufwochen auf der Turracher Höhe kennen Ronald(o) als stets gut gelaunten und immer zu Späßen aufgelegten jungen Athleten, der 2015 das erste Mal mit nach Europa kommen durfte.
Nach 3 Monaten in Österreich und beachtlichen Erfolgen bei einigen Wettkämpfen ist mittlerweile bei Ronald(o) wieder der Alltag in Kenia eingekehrt, denn von dem Preisgeld, das er in Österreich verdient hat, konnte er sich natürlich nicht zur Ruhe setzen ;-) . Er muss daher neben seinem Training auch selbst für seinen Unterhalt sorgen.

Tagwache für Ronald(o) ist täglich um 5 Uhr.
Nach einem kleinen Frühstück fährt er noch vor seiner Arbeit mit dem Fahrrad zum Lauftraining.

Nach 2-stündigen intensiven Training geht es weiter mit dem Fahrrad zum 10km entfernten Arbeitsplatz.
Ronald(o) arbeitet auf einem kleinen Markt als Messerschleifer und steht dort täglich von Montag bis Samstag von 10-20 Uhr an der Schleifscheibe! „I use my bike to collect knives from hostels, butcheries, restaurants and specific rich homes, then ride back to my work shop!“

–> Videoclip von Ronald(o)s Arbeit

Für seine Arbeit verdient Ronald(o) 500 Kenia Shilling am Tag, umgerechnet rd. 5 Euro! „… its not a big Job, its just for a bread of a day!!!“

Neben Training und Arbeit an 6 Tagen der Woche bleibt Ronald(o) nur wenig Freizeit, doch für einen Späßchen ist er trotzdem immer zu haben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.