Österreichische Urlaubsgäste besuchen Familien in Kiambogo

,
2016.01.01 Ingrid Loregger überbringt Zu Besuch Bei Einer Großfamilie In Kiambogo

Zum wiederholten Male besuchte Ingrid Loregger gemeinsam mit ihrer Familie unser Run2gether Mount Longonot Sports & Recreation Centre in Kiambogo. Ingrid ist seit vielen Jahren begeisterte Läuferin und war auch schon oft zu Gast bei unseren Höhenlaufwochen im Sommer in Österreich. Diesmal ging es wieder einmal nach Kenia, wo Ingrid immer wieder gerne kenianische Familien zu Hause besucht.

Über einige ihrer Eindrücke berichtet sie selbst: „Wir haben auch heuer wieder am Neujahrstag (wie auch schon vor 2 Jahren) mit Gikunis Hilfe Hühner und Hähne an sechs sehr arme Familien in Kiambogo übergeben. Wir denken, dass das nachhaltig Sinn macht. Die Familien haben sich sehr darüber gefreut. Eine Familie war dabei, die hat 14 Kinder. Das ist in unserer Kultur fast nicht mehr vorstellbar. Es vermittelt uns ein sehr gutes Gefühl, wenn wir armen Menschen von unserem Wohlstand eine Kleinigkeit abgeben können und ihnen damit ein bisschen weiterhelfen„.

2016.01.01_Ingrid Loregger überbringt Hühner in Kiambogo

2016.01.01_Ingrid Loregger überbringt Hühner an bedürftige Familien in Kiambogo

Vielen Dank Ingrid für euren Besuch in Kiambogo!

 

Austrian vacationers visit Kiambogo families

,
2016.01.01 Ingrid Loregger überbringt Zu Besuch Bei Einer Großfamilie In Kiambogo

Once again, Ingrid Loregger and her family visited our Run2gether Mount Longonot Sports & Recreation Center in Kiambogo. A dedicated runner for years, Ingrid has also been a repeated guest at our summer high-altitude running camps in Austria. She now decided it was time to head back to Kenya again and pay another visit to the Kenyan families she has come to know.

Here’s what she has to say about her time there: „With Gikuni’s help, we brought chickens to six very poor families in Kiambogo on New Year’s Day, just like we did two years ago. That’s the kind of sustainable support that we think can really help people. The families were very happy about the chickens. One of the families has 14 children, which is just unimaginable in our culture these days. It makes us feel good that we’re able to share a bit of our wealth to help poor people in any way possible.“

2016.01.01_Ingrid Loregger überbringt Hühner in Kiambogo

January 1, 2016: Ingrid bringing chickens to Need families in Kiambogo

Thank you, Ingrid, for visiting our camp in Kiambogo!

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.